seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template
seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template
seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template
seiml-hof_template seiml-hof_template
Login
seiml-hof_template seiml-hof_template
Home > In der Presse > Staatssekretär als Geburtshelfer


seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template
seiml-hof_template

Staatssekretär als Geburtshelfer


Von Christa Auer
Obing. Mit der zweiten Klasse der Kirchseeoner Grundschule Brot backen und Käse zubereiten wollte Staatssekretär Dr. Marcel Huber (52), als er gestern den Seiml-Hof in Ilzham bei Obing besuchte. Doch dann wurde der Staatssekretär für Unterricht und Kultus unvermutet zum Geburtshelfer: Als gelernter Tierarzt packte der aus Ampfing stammende CSU-Politiker spontan mit an, als sich beim Rundgang durch den Betrieb von Thomas Mitterer im Stall die Geburt eines Kälbchens ankündigte. Ehrensache, dass das Kälbchen den Namen „Marcel“ bekam.


Bild: Schnell lieh er sich von Landwirt Thomas Mitterer (links) Gummistiefel aus, dann war Staatssekretär Dr. Marcel Huber (rechts) einsatzbereit als Geburtshelfer im Stall. Foto: ca

Der Staatssekretär war auf den Seiml-Hof gekommen, um sich vor Ort über die Programmangebote des mehrfach zertifizierten Bauernhofs zu informieren. Thomas Mitterer bietet dort für Schüler einen „Lernort Bauernhof“ an, bei dem Kinder nicht nur zuschauen, sondern auch mithelfen und die Kreisläufe der Natur erleben dürfen. Auch die zweite Klasse der Kirchseeoner Grundschule will derzeit während eines Landschulheimaufenthalts den Erlebnisort Bauernhof kennenlernen. Die Geburt eines Kälbchens stand aber nicht auf dem Programm für gestern; der Besuch des Staatssekretärs sollte der Höhepunkt des Tages sein.

Als Tierarzt und Landwirtschaftskenner interessierte Huber sich natürlich auch für den Stall. Fachkundig erkundigte er sich über den Viehbestand und fütterte gerade mit den Kindern die Kühe, als die kleine Aislinn aufgeregt verkündete, dass bei der Kuh Evi „Beine herausschauen“. Schnell war klar, dass sich hier eine Geburt ankündigt und Marcel Huber zögerte nicht, seine Hilfe anzubieten. Kurzerhand krempelte er die Ärmel hoch, lieh sich Gummistiefel vom Bauern und half bei der völlig unproblematischen Geburt, die nur rund 15 Minuten dauerte.

Da Huber 22 Jahre lang als Tierarzt praktiziert hat, war er in seinem Metier und jeder Handgriff saß. Gemeinsam mit Thomas Mitterer wusch er anschließend das Kälbchen und freute sich darüber, dass es nach ihm benannt wurde. Kindgerecht erläuterte der hochrangige Politiker den Schülern den Geburtsvorgang und unterstützte sie dabei, die Geburt als natürlichen und äußerst erfreulichen Vorgang zu erfahren. Mucksmäuschenstill hatten die rund 20 Schüler den Geburtsvorgang bis dahin beobachtet, um die Kuh Evi auch ja nicht abzulenken und das Kälbchen zu gefährden. „Das war sehr aufregend“, fand der kleine Philip im Anschluss und war – wie alle anderen – ganz begeistert vom kleinen Marcel. Der soll künftig aufgrund seines prominenten Geburtshelfers und Namensgebers immer einen Sonderstatus im Stall einnehmen, versprach Thomas Mitterer.

Dr. Marcel Huber betonte, ihm sei es ein besonderes Anliegen, die Wertschätzung für Lebensmittel und Natur zu fördern. Deshalb habe er sich etwas Zeit in seinem Terminkalender freigeschaufelt und die Einladung auf den Seiml-Hof gerne angenommen. Er lobte, auf dem „Lernort Bauernhof“ würden wichtige Lerninhalte nachhaltig vermittelt und kindgerecht aufbereitet. Bei pädagogischen Programmen wie „Vom Korn zum Brot“ oder „Von der Milch zum Käse“ lernten nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene Zusammenhänge und Kreisläufe zu verstehen, fand Marcel Huber. So krempelte er nochmals die Ärmel hoch und rührte mit den Kindern den Teig für das Brot oder überprüfte die Temperatur der Milch. Nachdem der Käse geruht und die Molke abgeschüttet war, probierte der Staatssekretär vom selbst gemachten Käse, ehe er sich nach rund zweieinhalb Stunden auf dem Seiml-Hof wieder verabschiedete.

Artikel im Trostberger Tagblatt vom 06.05.10



seiml-hof_template
seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template
seiml-hof_template
seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template
seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template
seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template
Thomas_Mitterer
Thomas Mitterer stellt seinen Hof vor...[mehr]

NEU für Familien mit Kindern!



Auszeichnung
UN-Dekade

Bioland-Logo


  
Auszeichnung
Auszeichnung
Thomas Mitterer erhält aus der Hand von Minister...[mehr]

Kinder
Kinder
Kinder sind auf dem Seiml-Hof nicht nur Zu- schauer am Rande... [mehr]


Events
Events
Ob private Feierlichkeit oder Firmenevent, der Seiml-Hof bietet den richtigen Rahmen. [mehr]

seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template
seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template


seiml-hof_template
seiml-hof_template seiml-hof_template
seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template
seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template seiml-hof_template
Powered by CMSimple